DDB


Deutsche Digitale Bibliothek


URL

http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/


Beschreibung

Ein freier und zentraler Zugang zu Informationen gehört zu einer funktionierenden und modernen Demokratie. Das Internetportal der Europeana, der Europäischen Digitalen Bibliothek, ist ein wichtiger Schritt hin zur Informationsgesellschaft. Mit der Deutschen Digitalen Bibliothek bringt Deutschland seinen Teil des europäischen kulturellen Gedächtnisses ein.

Wissenschaftler, Hobby-Historiker, Familienforscher, Journalisten, Studierende, Schüler, Lehrer - die Deutsche Digitale Bibliothek wendet sich an alle Bürgerinnen und Bürger. Bislang ist die Recherche im Netz zu einem bestimmten Thema schwierig, wenn man nicht genau weiß, wo man suchen muss. Populäre Suchmaschinen bieten häufig zu viele undifferenzierte Hinweise oder zu wenige. Oder gefundene Bücher, Urkunden, Kunstwerke sind nur in weit entfernten Häusern zugänglich.

Die Vision der Deutschen Digitalen Bibliothek lautet, dass alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die für sie aufschlussreichen Objekte über einen zentralen Zugang im Internet abrufen können. Bücher, sofern das Urheberrecht es zulässt, sind am Computer lesbar. Bilder lassen sich anschauen, Findbücher durchblättern, Ausstellungen können virtuell durchwandert werden. Der Zugang zu diesen Informationen wird frei zugänglich sein, die Suchmasken einfach zu bedienen. Dabei sollen sich den Nutzerinnen und Nutzern auch überraschende Querverbindungen eröffnen. Wer „Beethoven“ eingibt, erhält Sekundärliteratur, Noten, Portraits und braucht nur einen Mausklick, um mehr zu erfahren. Menschen mit speziellen Bedürfnissen, zum Beispiel Kinder oder Behinderte, bekommen auf sie zugeschnittene Zugangsmöglichkeiten zu Kultur und Wissen. Und wenn Nutzerinnen und Nutzer noch nicht erfasste Erkenntnisse haben, sollen sie ihr Wissen in die Deutsche Digitale Bibliothek einbinden können. Bis diese Vision verwirklicht ist, muss noch ein weiter Weg gegangen werden. Die Digitalisierung des deutschen kulturellen Gedächtnisses ist ein Prozess, der auf Jahre angelegt ist.


Status

abgeschlossen


Förderzeitraum

01.01.2010 - 31.12.2012


Leitende Institution

Leitung

Ralf Stockmann


MitarbeiterInnen an der SUB Goettingen

* ehemalige FE-KollegInnen sind mit einem (*) gekennzeichnet